Menü

Kurze SMS Witze

SMS-Witze haben keine allzu lange Tradition in der Geschichte der Menschheit, und doch kennt sie jeder. Sie tauchen logischerweise nicht vor den Mobiltelefonen selbst auf und sind damit wohl einer Menge intuitiver Menschen mit visionären Ideen für die Verbesserung der Welt zu verdanken. Ob die Welt dadurch wirklich ein besserer Ort geworden ist, sollte wohl jeder für sich entscheiden. Doch zumindest für die Witze im SMS-Genre bildeten sie einen revolutionären Grundstein.

Dabei hatte das Mobiltelefon in seinen Anfängen zunächst noch gar nichts mit der heutigen SMS-Flut gemeinsam. 1962 galt es als Luxus-Telefondienst in Zügen der damaligen Deutschen Reichsbahn. Die SMS selbst entstand dabei erst 1984 – als vereinfachter Textnachrichtendienst für viele europäische Telekommunikationsgesellschaften. Die Idee der schnellen Kommunikation auch über weitere Entfernungen hinweg fand dabei sehr schnell Anklang – der bis heute nicht abgeflaut ist und schon zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Und das, obwohl es doch einige Menschen gab, denen diese Entwicklung zuwider stieß – so unter anderem auch der Zeichner Karl Arnold mit seinem Bild von 1962, dass die Frage aufwarf, ob das Telefonieren auf offener Straße sinnvoll sei. Ob Sinn oder Unsinn, darüber ist man sich seit Anfängen der Telefonie bis heute allerdings noch nicht im Klaren. Fakt ist, ohne Telefon gäbe es keine SMS und damit auch keine Witze. Grund genug, das Genre aufrechtzuhalten.


SMS Witze

Buch Holland: Europameister 2016

Holländischer Fußballfan: Ich hätte gerne das Buch ‚Holland: Europameister 2016″ Tut mir leid, mein Herr. Science-Fiction führen wir nicht!

Optimist

Optimist ertrinkt in halbvoller Badewanne!

Neun Uhren in Italien

Neun Uhren. Das ist Tradition in Italien – eine Uhr am Handgelenk und die acht anderen auf der Mantelinnenseite.

Alkohol kaufen

Ein Passant gibt einem Penner 5€ und meint: „Nicht, dass du mir davon Alkohol kaufst.“ – „Warum sollte ich dir davon Alkohol kaufen?!?“

Anwalt Gebühren

„Herr Anwalt, darf ich fragen, was Sie an Gebühren nehmen?“ „Ja, 1000€ für 3 Fragen.“ „Ist das nicht überteuert?“ „Wie lautet die 3. Frage?“

Zollkontrolle

Ein Zöllner zum Anderen: „Wir müssen heute mal wieder stärker kontrollieren, wir haben keine Zigaretten und keinen Kaffee mehr!“

Bist du zu Hause?

Bist du zu Hause? – Nee, ich laufe mit dem Haustelefon durch die Stadt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bist du zu Hause?
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.


Revolution statt Tradition

In der westlichen Kultur gibt es heute kaum noch einen Menschen, der keins der mobilen, smarten und vor allem beinahe immer und überall erreichbaren Telefonen sein Eigen nennt. Doch kaum hatte das Handy diesen Stellenwert erreicht, wurde es von Kritikern aller Art zerrissen. Denn die „Digitalisierung“ der Welt, in der nahezu alles nach und nach von digitalen Gegenständen wie eben jenes Handy oder auch der PC eingenommen wird, gilt noch längst nicht als gesund für die menschliche Kultur. Eine andere Seite, über die in der Kritik und der Verteidigung kaum gesehen wird, sind die vielen kleinen Momente, die unser Leben aufgrund des Handys bereichern. Einer von ihnen sind die Witze in SMS-Form. Gerade aus dem Bett gesprungen, wird das Handy vom Tisch geschnappt, dem Freund schnell eine SMS geschickt, dass man auf dem Weg ist und ihn doch so unglaublich liebt. Nur um dann die Antwort zu erhalten: Der Mathelehrer fühlt sich geehrt, glaubt aber nicht, dass es zwischen den beiden funktionieren würde. SmS-Witze bieten Material, dass wohl keine andere Witzgattung so bieten würde. Da das SMS-Schreiben quasi schon zur Gewohnheit wird, bei der man nicht mehr großartig nachdenken muss, bevor man sie benutzt, passieren sehr schnell Flüchtigkeitsfehler, die den ein oder anderen Lacher herausreizen können, oder im natürlichen Gespräch auf der Straße erst gar nicht über die Lippen kommen würden. So wie im Beispiel der falsche Adressat, ein vertipptes Wort, welches das I-Phone mit seiner „smarten“ Autokorrektur zu einer doppeldeutigen Peinlichkeit formt, oder eben doch eigenes menschliches Versagen bilden dabei eine große Spannbreite an Witzmöglichkeiten. Denn ist der „Senden“-Button erst einmal gedrückt, gibt es kein Zurück mehr, und das Gedächtnis des Handys vergisst so schnell nichts, erst recht nicht, wenn es auf Internetseiten verlinkt, oder dem gesamten Freundeskreis weitergeleitet wurde.

Der Witzstil von Morgen

Es ist wohl auch nicht verwunderlich, dass sich Witze im SMS-Format mittlerweile nicht nur auf einen gleichwärtigen Rang zu den übrigen Witzkategorien hochgekämpft haben, sondern viel mehr erst auf dem eigentlichen Vormarsch sind. Bücher wie „SMS von gestern Nacht“, welche von Prolog bis Impressum mit solchen Witzen gefüllt sind, verkaufen sich in Massen. In Zeiten der digitalen Welt könnten SMS-Witze nicht einladender sein. Denn sie sprechen die Sprache der meisten Menschen, die ständig Online sind, greifen direkt aus dem Alltag und zeigen, dass neben sämtlicher technischer Perfektion in dieser immer schneller werdenden Welt doch noch Raum für den ein oder anderen Fehler ist. Und genau diese Fehler sind es, welche die Millionen begeistern und uns selbst im täglichen Alltagsstress noch das ein oder andere Lächeln auf die Lippen zaubern. Besonders einladend dabei: Ihre kurze, knackige Art, die mit so wenig Wörtern doch so gut verständlich sind – mal abgesehen von gelegentlichen Problemen der Buchstabenfindung – und dabei einen ganz einfachen Effekt erzielen: nämlich markerschütterndes Lachen, dass vermutlich selbst auf der anderen Seite der Leitung noch zu hören ist. Um es tiefgründiger zu sagen: Es sind die kleinen peinlichen Momente der anderen, die uns noch lange nicht aus ihren Fehlern lernen lassen, sondern uns selbst das Leben schöner machen. Und auch, wenn das Erfinden einer neuen Witzgattung zu Beginn ganz sicher nicht die eigentliche Motivation der Handy- und SMS-Entwickler waren, kann man doch sagen, dass sich die Dinge in eine gute Richtung entwickelt haben. Natürlich eignen sich SMS auch perfekt als Facebook Sprüche 2015 für die Pinnwand

Am authentischsten lesen sich SMS-Witze – wie sollte es anders sein – natürlich auf dem Handybildschirm, und sind somit der perfekte kleine Zeitvertreib zwischendurch.