Menü

Viagra Witze

Sexualität, insbesondere wenn sie nicht wie gewünscht funktioniert, wird gerne zum Thema von Witzen gemacht. Viagra Witze stützen sich auf die Tatsache, dass der Mann fremde Hilfe braucht, um sexuell aktiv sein zu können, oder thematisiert, dass man nach einem Zuviel an Viagra mit unangenehmen Begleiterscheinungen rechnen muss. Oder warum sonst sollte ein Sargdeckel nicht mehr zugehen, nachdem ein Viagrabenutzer beim Sex an Erschöpfung gestorben ist?! Hier wird sowohl der andauernde "Ständer" belacht als auch die Tatsache, dass man sich bei Sex unter Viagra-Einfluss verausgaben kann. Zudem kann man mit einem PDE-5-Hemmer wie Viagra auch als Hundertjähriger noch sexuell aktiv sein. Die Frage ist nur, ob junge Frauen das toll finden. Heute bleibt es durch Viagra aber nicht mehr bei begehrlichen Blicken auf die jungen Dinger, sondern bei sehr konkreten Anspielungen auf die eigene Potenz. Dass dieser Umstand viel Fläche für Witzbolde bietet, kann sich jeder leicht denken.


Viagra Witze

Disney World und Viagra

Was haben Disney World und Viagra gemeinsam? Man wartet über eine Stunde nur um zwei Minuten Spaß zu haben…



Bettdecke

Lustig! Guck mal wie sich die Bettdecke bei dir wölbt. „Ja. Das ist der Pillemantscharo.“



Was ist deprimierend?

Was ist deprimierend? Wenn du eine Viagra geschluckt hast, gegen eine Wand laeufst und dabei dein Kopf zuerst an der Wand anschlaegt!



Viagrah?

In der Apotheke: – Ich brauche etwas damit es mit Frauen klappt. – Viagrah? – Nein, haben Sie Chloroform?



Viagra Regenwürmer

Was passiert, wenn man Viagra auf dem Rasen verstreut? Man muss die Regenwürmer mit einem Hammer zurückschlagen!



Glühwurm und Viagra

Was ist ein Glühwurm nachdem es Viagra eingenommen hat? Eine Stehlampe!



Viagra in Pulverform

Für den Vatikan gibts Viagra in Pulverform. Der Papst streicht es sich unter die Arme, damit sie beim Urbi et Orbi länger oben bleiben.



Papst und Viagra

Was sagt der Papst, wenn er eine Viagra genommen hat? „Ach du heiliges Kanonenrohr!!!“



Viagra im Altersheim

Viagra für Männer im Altersheim: Morgens, damit sie sich nicht auf die Schuhe pinkeln, und abends, damit sie nicht aus dem Bett rollen.



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Viagra im Altersheim
4,00 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Bewertungen.


Viagra ist längst zum Klischeebegriff für sämtliche Arten von Potenzmitteln geworden, obwohl es zahlreiche andere Präparate mit ähnlichen Funktionen und Wirkungsgraden gibt. So wie das Tempo-Taschentuch das Papiertaschentuch schlechthin verkörpert, ist Viagra das Potenzmittel schlechthin. Fast jeder kennt diese Produktbezeichnung, auch international. Viagra bietet sich von daher auch als allgemein verständliche Grundlage für Viagra Witze aus anderen Ländern an. Beim Themenbereich Sexualität lachen Frauen gerne über die Männer und umgekehrt - aber natürlich lachen auch sexuell virile Männer gerne über Viagra-Nutzer und umgekehrt. Last not least lacht man gerne über vermeintliche "Schlappschwänze" und kehrt sein Überlegenheitsgefühl heraus, wenn man dank Viagra mehrfach pro Nacht Sex betreiben kann. Ob man dabei zur Einnahme eines Potenzmittels steht, ist unterschiedlich. Viele Viagrawitze machen sich das berühmte Frage-Antwort-Spiel zu Nutze und bleiben knackig kurz. Es sind im eigentlichen Sinne keine Witze, sondern Wortspiele, die dabei herauskommen. Als Beispiel sei die Frage genannt: Wie heißt Viagra auf Wienerisch? Würstelstand. Wer darüber herzlich lachen kann, hat für Wortspiele etwas übrig. Der echte Witz ist aber spannender und bietet etwas mehr Pulver für die Lachmuskeln. Das liegt an seinem dramaturgischen Aufbau, der mehr Erwartungen in die falsche Richtung weckt und dann durch eine unerwartete Drehung im Erzählverlauf überzeugen kann. Insbesondere am Thema Sexualität lehnen sich viele Tabus, viele Schamhaftigkeiten, Klischees und falschen Vorstellungen sowie die Neigung zu Prahlereien an. Die Viagrawitze liegen dem zu Folge in der Mitte zwischen den versauten Witzen und den frauenfeindlichen Witzen - beispielsweise den Blondinenwitzen -, die eher indirekt auf Sexuelles anspielen. Viagra ist konkret. Und leider weist die Einnahme eines solchen Potenzförderers auch sehr konkret auf eine Potenzschwäche des Mannes hin, die dieser gar nicht zum Lachen findet. Wunde Stellen eignen sich aber seit jeher am besten zum Witzeln.

Zahllose Viagrawitze haben seit der Erfindung der ersten PDE-5-Hemmer die Runde in unterschiedlichsten Witzportalen gemacht. Da stößt man auf alte Daddys, die vom Arzt Viagra verschrieben bekamen und auf die Frage, was die Ehefrau zur neu gewonnenen Potenz sagt, lakonisch antworten, sie wüssten es nicht, denn sie seien seither nie mehr zu Hause gewesen. Neu erwachte Potenz kann eben auch ungeahnte Folgen zeitigen. Ob die Ehefrauen am Ende eines Witzes die Betrogenen sind oder die Viagrakunden, ist verschieden. Auch das Potenzmittel selbst wird in seinen Qualitäten zum Witz, denn seine Qualitäten werden schamlos übertrieben. Mit Viagra gezeugte Babys können demnach schon bei der Geburt stehen - was auf witzige Weise auf die angeblich auf das Kind übertragene Standfestigkeit hinweisen soll. Ängstliche Naturen testen Viagra im Witz am Hund, weil sie sich erst einmal von der Wirkung überzeugen möchten. Der Hund macht daraufhin eine Woche lang Männchen. Selbst innovative Ideen zu moderner Kriegsführung gehen auf das Konto von Viagrawitzen. Angeblich wird Viagra selbst in der modernen Kriegsführung verwendet: Man streut es über den Kriegsschauplatz und daraufhin kann die gegnerische Infanterie sich nicht mehr am Boden anschleichen. Hier wird deutlich, dass Viagra nur Mittel zum Zweck ist, witzige Zusammenhänge beliebiger Natur herzustellen. Die Sache macht umso mehr Spaß, je tabubeladener und anzüglicher das Thema ist. Eigentlich leiden wir trotz aller sexuellen Revolutionen und tabuloser Bücher an intimen Verklemmungserscheinungen. Man befreit sich durch das Witzeln über andere und kompensiert seine eigenen Probleme oder Komplexe dadurch. Nur bezüglich der eigenen Sexualität ist einem nicht nach Lachern zumute, weil man hier selbst betroffen ist. Muss man nämlich selbst Viagra nehmen, schweigt man gerne dezent darüber. Die andere Möglichkeit ist, damit zu prahlen. Beide Haltungen werden von notorischen Spöttern vor die Flinte des Witzemachens gehalten und zum Abschuss frei gegeben. Im Bereich Sexualität werden darum auch artfremde Sexpraktiken, die Größe des Gemächts, die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs oder Eigenarten schwuler Zeitgenossen zum Witzthema gemacht.

Man erhebt sich durch den Witz gerne über andere, um die eigenen Unterlegenheitsgefühle zu kompensieren. Der Viagrawitz steht in diesem Bedeutungszusammenhang schon jetzt als Klassiker da, weil heutzutage auch junge Männer solche Potenzmittel erwerben, um ihren überzogenen Vorstellungen vom Sex gerechter zu werden. Nirgendwo existieren mehr Mythen und Übertreibungen, als wenn es um sexuelle Fähigkeiten, Stellungen und Potenz geht. Es geht im Witz aber auch um sexuelle Unfähigkeiten, altersbedingte Potenzschwäche und die berühmt-berüchtigte Missionarsstellung als Verkörperung von Langeweile, männlicher Dominanz und Versagen. Angesichts der echten und behaupteten Qualitäten von Viagra wird all dies überlagert durch die erstaunliche Standfestigkeit, mit der man heutzutage häufiger und länger Sex haben kann als sonst. Vorbei ist es mit dem vorschnellen Samenerguss, der alles erschlaffen lässt. Die momentane und tablettenabhängige Mutation vom "Schlappschwanz" zum brünftigen Hirschen ist ebenfalls ein Grund, den Viagra-Witz um immer neue Varianten zu bereichern.