Menü

Bürowitze

Der Bürowitz setzt auf Situationen, die von Büroangestellten wiedererkannt werden. Er lockert den Alltag im Büro auf und sorgt dafür, dass sich verfahrene Situationen entspannen. Sogar beim Coaching wird häufig auf humorvolle Weise auf die typischen Verhaltensmuster im Büro eingegangen. Das gemeinsame Lachen über typische Tätigkeiten und Denkweisen fördert den Humor und das Gemeinschaftsgefühl. Entstanden ist der Bürowitz genau aus diesem Ansatz heraus: Um sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und sich auch einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Genau das gehört mit zur Definition von Humor. Der Bürowitz sollte jedoch nicht beleidigend sein, sondern mit Vorsicht angewendet werden, damit sich niemand zu sehr auf den Schlips getreten fühlt. Niemand soll ausgelacht oder diskriminiert werden. Mit dem Bürowitz bieten nicht die Menschen einen Grund zum Lachen, sondern die verschiedenen Missverständnisse.


Bürowitze
Chef

Keine Privatgespräche!

Das waren keine Privatgespräche! ‚Schnuckiputz‘ ist die Firma, die unsere Büroräume reinigt!

Job zu tauschen

Tausche Job: 20h/Woche, knapp 3.500€ netto im Monat, mit tollen Projekten und fürsorglichen Kollegen. Gegen Meinen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Was macht ein Clown im Büro?
3,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.


Typische Büroweisheiten

Der Bürowitz setzt auf Klischees, die häufig seit mehreren Jahrzehnten Bestand haben. Sekretärinnen feilen sich heutzutage nicht mehr die Fingernägel und müssen zum Diktat erscheinen; dennoch haftet ein langjähriger Ruf an der typischen „Vorzimmerdame“. Andere Witze nehmen die Vorgesetzten aufs Korn, die wegen der Arbeit hinter verschlossenen Türen als faule Chefs oder Geheimniskrämer gelten. Ebenfalls eine beliebte Plattform für Witze sind die ständig wiederkehrenden Abläufe. Die Post wird verteilt, die Telefonzentrale vermittelt immer die gleichen Anrufer, Versprecher sorgen für Gelächter und unaufgeräumte oder übertriebene Schreibtische werden zur Lachnummer. Diejenigen Menschen, die körperlicher Arbeit nachgehen, machen sich über die Unbeweglichkeit der „Bürohengste“ lustig. Da werden Sachbearbeiter als Schreibtischtäter bezeichnet, und Mitarbeiter, die fast ausschließlich am Computer sitzen, werden davor gewarnt, am Tisch einzuschlafen. Die Tastatur würde sich dann auf der Stirn abzeichnen, oder es bestünde die Gefahr, mit dem Ellbogen von der Tischkante abzurutschen und sich ernsthaft zu verletzen. Die sitzende Position in Büros ist besonders beliebt, wenn es darum geht, typische Situationen oder Probleme auf witzige Weise zu schildern. Arbeiten in sitzender Haltung bedeutet jedoch nicht notwendigerweise, dass die Leute faul sind. Im Gegenteil, die Denk-Arbeit erfordert viel Konzentration. Um diese zu gewährleisten, brauchen die Büroangestellten mehr Bewegung, als sie bekommen. Das wiederum bietet ebenfalls eine Fundgrube für witzige Sprüche und Anekdoten.

Witze spielen mit Kontrasten

Ein Büroangestellter, der sich tagsüber am Arbeitsplatz kaum bewegt, geht nach Feierabend gerne schwimmen oder treibt Sport. Im Gegensatz dazu genießen es körperlich hart arbeitende Menschen, abends still auf dem Sofa zu sitzen. Dieser Kontrast stellt eine gute Plattform dar, auf der witzige Parallelen zu entdecken sind. Während die einen sich kaum bewegen, rotieren die anderen – und umgekehrt. Andere Bürowitze setzen auf die Kontraste zwischen den verschiedenen Büromenschen. Die einen sind schon etwas älter, die anderen noch blutjung. Manche sind rank und schlank, andere haben etwas mehr Hüfte. Wie bei vielen anderen Berufsbildern gilt auch im Büro, dass es den jungen, schönen Menschen leichter fällt, Karriere zu machen. Damit bietet sich hier ein breites Spielfeld, von der Sekretärin, die ihren Chef „aufweckt“, bis zum stichelnden, neidischen Kollegen, der in der Kantine nicht so gut bedient wird.

Verschiedene Arten von Büro-Witzen

Im Büro gibt es mehr zu lachen, als man zunächst vermutet. Die verschiedenen Formen beziehen sich auf die einzelnen Personen, die im Büro tätig sind, sowie auf die Arbeit selbst. Besonders beliebt sind die folgenden Arten von Bürowitzen:
  • der Chef-Witz
  • der Sekretärinnen-Witz
  • der „faule Witz“
  • der Beziehungs- bzw. Sex-Witz
  • der Karrierewitz
  • der Beamtenwitz

Häufig werden mehrere dieser Witzarten miteinander kombiniert. Gerade wenn eine sexy Sekretärin auftaucht, sollte man aufpassen, dass dieser Witz nicht in sexueller Belästigung ausartet. Schließlich sollen die Witze alle zum Lachen bringen und für niemanden beleidigend sein. Kreative Witze im Büro sorgen mit Wortspielen oder schlagfertigen Reaktionen für Gelächter, ohne dass sich jemand angegriffen fühlt. Die Chefs von heute entsprechen längst nicht mehr dem hierarchischen Bild aus früheren Zeiten und können daher mit humorvoller Kritik gut umgehen. Ein Bürowitz, der im Büro erzählt wird, ist ein Zeichen für die entspannte Atmosphäre zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Er wird trotzdem oder gerade deswegen genutzt, um leise Kritik zu üben oder um ein Thema anzusprechen, das man sich nicht traut, direkt und ernsthaft anzugehen. Bürowitze werden nicht nur von denjenigen gemacht, die im Büro arbeiten und sich mit den mehr oder weniger humorvollen Fallen des Alltags auskennen. Häufig machen sich gerade die anderen Leute über die Arbeit im Büro lustig, die für sie nicht immer nachvollziehbar ist. Wer die ganze Zeit am Schreibtisch sitzt, der kann nicht effektiv arbeiten, das war früher die Meinung von vielen Arbeitern. Mittlerweile sieht es ganz anders aus, denn immer mehr Tätigkeiten verlagern sich ins Büro. Die Witze sind deswegen aber noch lange nicht Vergangenheit, sondern zeigen weiterhin, welchen Eindruck einige „Schreibtischtäter“ noch heute hinterlassen. Letztendlich gibt es bei jeder Arbeit etwas zum Lachen, und im Büro bieten die vielfältigen Prozesse eine große Angriffsfläche für den Humor.