Menü

Seniorenwitze

Wie der Name verrät, mokieren sich Seniorenwitze über das Alter. Im Grunde gibt es kein Thema, das nicht für einen Witz auf Kosten anderer gut wäre. Ein guter Witz jedoch ist nett und wahr. Ein schlechter Seniorenwitz kann jedoch so treffen, dass er verletzt. Immerhin bietet das Alter durch zunehmenden Gedächtnisverlust, stärkere Hinfälligkeit, Schwerhörigkeit oder schwindendes Sehvermögen zahllose Anlässe zum Spott. Auch Faltenwurf oder nachlassende Libido reizen zum Herumwitzeln.


Seniorenwitze

Drückeberger

Wisst ihr, warum Zivildienstleistende Drückeberger genannt werden? Wenn Opa drückt, müssen sie es bergen.



Ehrfurcht vor alten Menschen

Was soll der Mensch, der vor alten Menschen Ehrfurcht hat, vor alten Frauen haben? Eher Furcht



Ein Rentner völlig aufgelöst beim Arzt

Ein Rentner völlig aufgelöst beim Arzt: “Herr Doktor, ich hatte seit Tagen keinen Stuhl.” Doktor: “Na dann setzen Sie sich erst mal!”



Läuft Ihr Mann auch dauernd den Mädchen nach?

“Läuft Ihr Mann auch dauernd den Mädchen nach?” “Ja, aber seit seiner Pensionierung schafft er es nur noch, wenn es bergab geht.”



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Läuft Ihr Mann auch dauernd den Mädchen nach?
4,40 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Bewertungen.


Je oller, desto doller

Kindermund erzeugt häufig unbeabsichtigt einen Seniorenwitz. Später kommt das Alter, in dem Kinder endlos Witze erzählen, die sie irgendwo gehört haben. Man kann nur hoffen, dass die Kids gegenüber den Großeltern nur die netten Seniorenwitze erzählen. Ob Kinder immer zu unterscheiden wissen, was ein netter und ein weniger netter Seniorenwitz ist, ist verschieden. Seniorenwitze, über die ältere Menschen schmunzeln können, finden sich in Seniorenzeitschriften wieder. Das ist gut so, denn wenn man das Altern mit Humor nimmt, bleibt man länger jung. Nichts ist im Alter schlimmer, als sauertöpfisch, humorlos und verbittert durch das Leben zu schlurfen. Beim Sommerfest im Altersheim darf der Moderator gerne Witze auf Kosten der Heiminsassen machen - aber erst wenn die Stimmung gut ist. In der Witzkultur der Fünfziger und Sechziger prägte das Humorniveau eines Peter Frankenfeld oder Heinz Erhard den Witz. In heutiger Zeit muss man befürchten, dass der Schärfegrad im Seniorenwitz zugenommen hat. Wo kein Krieg mehr herrscht, darf man sich anscheinend wieder Wunden zufügen. Harmlos sind folglich nicht alle modernen Seniorenwitze. Zudem hat uns die Schönheitschirurgie neue Witzthemen beschert, die mit Botox-Straffungen oder Jugendwahn beginnen und bei einem medizinischen Ersatzteillager enden. Ob das noch witzig ist, sei dahingestellt.

Wer alt ist, bestimme ich

Wenn eine Neunzigjährige empört verlauten lässt, sie sei doch noch keine Greisin, ist das witzig. Gemeint ist es aber keineswegs so. Genau darin liegt der Charme des Seniorenwitzes: Dass er altersbedingte Inhalte kolportiert, die für sich genommen alles andere als witzig sind. Aber: Man ist so jung, wie man sich fühlt - und wenn man über sich selbst lachen kann, fühlt man sich automatisch verjüngt. Daher verstehen viele Seniorenzeitschriften Seniorenwitze als Wunderwaffe gegen die Gebrechen, die sich mit dem Alter zunehmend einstellen. Ein beliebtes Thema ist der Umstand, dass alte Männer gerne jungen Damen hinterher sehen. Wie viel Spott dieses Thema auch immer nach sich zieht: Alte Männer bleiben unverdrossen bei ihrem Jungmädchentraum. Der Geist altert anscheinend weniger schnell. Zudem hat die Existenz von Viagra eine neue Dimension ins Spiel gebracht, die zu Viagrawitzen geführt hat. Im Internet findet der Interessierte zahlreiche Portale, auf denen Senioren-, Viagra- oder Rentnerwitze gesammelt werden. Manchmal kann man sie inhaltlich auch anderen Genres zuordnen. Geht es um Urlauber, könnte man den Seniorenwitz auch dem Genre "Urlauberwitz" zuordnen.

Witz als Wissenschaft

Über die Erzählform des Witzes sind bereits Magister- und Doktorarbeiten geschrieben worden. Inwieweit sich die Sicht auf alte Menschen im Laufe der letzten fünfzig Jahre verändert hat, kann man am Witz ablesen. Da gibt es die Witzklassiker um zeitlose Themen und neue Phänomene wie Viagra oder Botox, die eine bestimmte Ära kennzeichnen. Die Volkskunde untersucht in der Erzählforschung Sprachgewohnheiten, die in Europa gepflegt werden. Die Völkerkunde ist für Ausländerwitze zuständig. Vielfach werden Studenten, die hier ihr Magisterthema sehen, misstrauisch beäugt. Dennoch kann man Kulturvergleiche anstellen. In jeder Kultur werden älteren Menschen unterschiedliche Rollen zugewiesen. Wir Deutschen mögen Seniorenwitze über alles Mögliche erzählen, auch über despektierliche Themen. In der Türkei, den Arabischen Emiraten oder Thailand würde man mit demselben Seniorenwitz aber womöglich einen Eklat verursachen, dessen Folgen unabsehbar wären. Würde man beispielsweise einen Witz über den alternden thailändischen König reißen, könnte man im Gefängnis enden. Kulturunterschiede sind ein ethnologisches Thema. Unsereiner macht aus dem Witze-Erzählen aber keine Wissenschaft. Beachten sollte man beim Erzählen eines Seniorenwitzes jedoch, ob man als selbst alter Mensch über seine Leidensgenossen witzelt oder ob man als junger Mensch über das Altern Witze reißt. Der Grad der Harmlosigkeit und Rücksichtnahme dürfte unterschiedlich ausfallen. So oder so bleibt des Witzes Seele aber dessen Kürze, die die eigentliche Würze in der Pointe findet. Wer diese nicht gelungen an den Mann bringen kann, kann noch so viele Seniorenwitze reißen: Er bekommt keinen Lacher.

Was macht einen Seniorenwitz aus?

Im Seniorenwitz geht es um
  • alte Menschen
  • den Kontrast/Konflikt zwischen Alt und Jung
  • den zunehmenden Verfall des Körpers und Geistes
  • die unsterbliche Seele
  • veränderte Bedürfnisse oder liebe Gewohnheiten
  • Sex und Liebe
  • den nahenden Tod
  • den Jugendwahn
  • die vermeintliche Überlegenheit des Alters

und ähnliches. Die Deutschen schneiden als Witze-Erzähler im internationalen Vergleich als Sieger ab. Unsere Kultur benötigt anscheinend ein Gegengewicht gegen den Bierernst der Lage. So wird an den Volkshochschulen Lachyoga gelehrt, damit wir mehr Lachfalten erzeugen. Ob dabei auch über die typischen Altersgebrechen gelacht wird, ist dem einzelnen Lacher überlassen. Lachen kann man nämlich auch völlig ohne Grund. Sigmund Freud war es, der uns belehrte, dass es harmlose Witze, tendenziöse Witze, obszöne, aggressive, zynische oder skeptische Witze gibt. Das ist auch auf die Rentnerwitze zutreffend. Solange die Senioren selbst über einen Witz lachen können, ist er gut. Wo sie sich getroffen oder ausgegrenzt fühlen, sollte man aus Respekt vor dem Alter lieber den Mund halten. Altern ist nämlich nicht für jeden witzig. Wenn einen also jemand über die typischen Gebrechen des Alters lachen lassen kann, obwohl er in Witzform über das Altern philosophiert, ist er ein wahrer Künstler. Ein anderer, der weniger Verstehen, Nachsicht und Erkenntnis besitzt, begibt sich zuweilen auf dünnes Eis.