Menü

Schmutzige Witze

Schmutzige Witze hat es schon immer gegeben, ja man kann sie sogar mit zu den Ursprüngen allen Humors zählen. Die ersten Beweise dafür lassen sich zum Beispiel in antike römische Wände gekratzt finden, und auch aus der griechischen Kultur sind schon Witze bekannt, die man heute eindeutig als Schmuddelwitze bezeichnen würde. Im Grunde könnte man sogar entsprechende Bilderwitze der Wikinger mit in die Kategorie der schmutzigen Witze sortieren. So lautet eine jahrtausendealte Keil-Inschrift unter einem Wehrhügel, zu dem ein langer, niedriger Gang führt: "Die schöne Irene ist eine stolze und hochmütige Frau - aber hier muss selbst sie sich bücken!"


Schmutzige Witze

Beim Sex: Gib mir Tiernamen

Pärchen beim Sex: Sie: ‚Gib mir Tiernamen.‘ Er: ‚Maus‘ Sie: ‚Gib mir dreckige Tiernamen.‘ Er: ‚Dreckige Maus‘

Tornado und die Ehe

Was haben ein Tornado und die Ehe gemeinsam? Beides fängt mit blasen an und wenn alles vorbei ist, ist das Haus weg!

Mutter oder Tochter

Arzt zur 18-jährigen Tochter: „Dann ziehen sie sich bitte aus.“ Mutter: „Aber ich bin doch krank“ „Gut, dann zeigen Sie mir mal ihre Zunge.“

Euros auf den Penis tätowieren

Tätowieren Sie sich Euros auf Ihren Penis, nur so genießen Sie das Auf und Ab Ihres Geldes, und freuen sich, wenn Ihre Frau zum Geld greift…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Schwuler Schneemann
4,11 von 5 Sternen, basierend auf 9 abgegebenen Bewertungen.


Warum der schmutzige Witz so beliebt ist

Jeder lacht gerne mal über einen kurzen schmutzigen Witz, und häufig freuen sich darüber sogar jene Leute am meisten, die man für eher prüde halten würde. Die Frage ist also: Was steckt hinter der Freude am Schmuddelwitz? Für den berühmten Psychologen Sigmund Freud ist die Sache ganz klar:

  • Hier kann man endlich einmal ein Tabu brechen, ohne dafür sozusagen bestraft zu werden.
  • Man kann über Sex sprechen, ohne als pervers angesehen zu werden.
  • und man kann mit einem versauten Witz sogar eventuell einen Flirt anfangen. Studien haben nämlich auch gezeigt, dass Frauen als attraktiver gesehen werden, sobald sie über erotische Themen sprechen.

Der Schmuddelwitz ist daher sowohl für den Mann eine Möglichkeit, die Bereitschaft der holden Weiblichkeit zu testen, als auch für eine Frau eine Chance, ihre Lust auf einen Flirt unverfänglich zu signalisieren.

Für jeden ist ein Schmuddelwitz dabei

Worüber Menschen lachen, ist bekanntlich sehr unterschiedlich. Bei dem Einen reicht schon die Andeutung eines schmutzigen Witzes, bei dem Anderen muss schon jedes Körperteil beim Namen genannt sein, um herzhaftes Gelächter hervorzurufen. Daher reicht die Bandbreite der Schmuddelwitze vom eigentlich harmlosen, augenzwinkernden Witzchen bis hin zu solchen Zoten, die selbst einem Pornostar noch die Schamesröte ins Gesicht treiben würde. Auch und gerade in religiösen Gebieten gibt es derbe schmutzige Witze, was vermutlich damit zu tun hat, dass besonders in diesen Regionen viele Tabus in Sachen Sex existieren. Das Verbotene macht eben immer noch am meisten Spaß, und das gilt in jedem Lebensbereich. Dass ausgerechnet das Erotische, das Sexuelle, da keine Ausnahme macht, ist nur logisch. Nichts befreit mehr als ein lautes, echtes Lachen aus dem Bauch heraus - auch wenn es von unter der Gürtellinie kommt.

Selbst Profis machen schmutzige Witze

Professionelle Witzeschreiber für Comedians zum Beispiel kennen den Trick mit dem Schmuddelwitz: Der Tabubruch ist immer eine Möglichkeit, Lacher zu produzieren. Man denke nur an das Standardprogramm von Megaverdiener Mario Barth. Sein kompletter Humor funktioniert auf diese Weise, er übertritt Grenzen und erntet damit Lacher und Millionen. Der Schmuddelwitz als Konzept geht also auf, und vermutlich werden auch in tausenden von Jahren unsere Nachfahren sich telepathisch kleine Schweinereien hin und her mailen. Hoffentlich kommen sie dabei auch noch zum Wesentlichen...